Holzfachfrauen feiern Jubiläum

Auf dem 25. bundesweiten Tischlerinnentreffen vom 4. bis 7. September 2014 wird Jubiläum gefeiert. Wieder warten vier spannende Tage der beruflichen Weiterbildung und ein Lernen von und mit Frauen in Wittfeitzen (Niedersachsen) auf die Handwerkerinnen.

Holzfachfrauen sind keine Seltenheit, sie sind inzwischen sehr gefragt und sie werden mehr. Im Frühjahr 1991 trafen sich 23 Frauen zum ersten selbstorganisierten bundesweiten Tischlerinnentreffen. Mittlerweile werden über 120 Frauen auf den etablierten jährlichen Fachtreffen erwartet.

Zwischen 18 und 65 Jahren

Eingeladen sind alle (Holz-)Handwerkerinnen. Frauen am Anfang ihres Berufsweges oder mittendrin, Angestellte oder Selbständige, Interessierte oder Wiedereinsteigerinnen – kurz: Frauen zwischen 18 und 65 Jahren – und ihre Kinder. Für Betreuung wird gesorgt.

Es werden – damals wie heute – vielfältige praktische und theoretische Workshops, die von erfahrenen Referentinnen geleitet werden, angeboten. Dieses Jahr stehen unter anderem auf dem Programm: Holzverbindungen im japanischem Handwerk, Einführung in die Bauphysik, Innendämmung, erfolgreich verhandeln, Erste Hilfe in der Werkstatt. Außerdem ermöglichen Diskussionsrunden, Arbeitsgruppen und viele persönliche Gespräche den Erfahrungsaustausch sowie das Kennenlernen unterschiedlicher weiblicher Erwerbsbiographien in handwerklichen Berufen. Ein kulturelles Abendprogramm ergänzt das Angebot.

Besondere Atmosphäre

Die offene und freundliche Atmosphäre während der vier Tage stellt dabei einen großen Anreiz für die Teilnehmerinnen dar. Für viele Frauen aus der Holzbranche ist das Tischlerinnentreffen ein Höhepunkt des Jahres, ein Zeitraum in dem sie gleichberechtigt mit unterschiedlichsten Handwerkerinnen zusammen arbeiten und gemeinsam lernen sowie sich gegenseitig inspirieren können. Meist entwickeln sich langjährige Freundschaften und berufliche Netzwerke, aus denen neue Perspektiven entstehen können.

Ziel der Treffen ist es, den Anteil an qualifizierten Frauen im Holzhandwerk zu steigern, die Frauen in ihrer Berufswahl zu begeistern und mit neuen Impulsen zu stärken, damit sie der Branche erhalten bleiben.

Organisiert wird das Treffen ehrenamtlich von einer Gruppe von Holzhandwerkerinnen, die sich jährlich neu zusammenfindet. Das 25. Tischlerinnentreffen findet in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen statt. Auf Sachspenden und finanzielle Mittel ist das Team angewiesen, um den Teilnehmerinnenbetrag möglichst gering zu halten.

Zu erreichen ist das Team per Mail unter info@tischlerinnen.de oder telefonisch über Susanne Pauli unter: 05508-9794034.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit auf www.tischlerinnen.de

(Ulrike Caspary)


25. bundesweites Tischlerinnen-Treffen

Die besondere Atmosphäre ist es, die viele Frauen am bundesweiten Tischlerinnen-Treffen begeistert.

Kommentare zu diesem Artikel:

Für diesen Artikel wurden bisher noch keine Kommentare verfasst.
 Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

 Zurück zur Übersicht

 

Seite druckenBookmark Seite empfehlen Leserbrief schreiben