Kaeser auf der Automechanika

Kompressor-Hersteller Kaeser zeigt auf der Messe Automechanika unter anderem brandneue Filter und Kompressoren für beste Druckluftqualität bei effizienter Leistung.

Das Ausstellungsprogramm in Halle 8.0, Stand J97, umfasst Kompressoren und Kompaktstationen genauso wie hocheffiziente Filter. Absoluter Spitzenreiter seiner Klasse ist laut Kaeser der Schraubenkompressor ASK für den energiesparenden Einsatz in der Werkstatt. Der Drucklufterzeuger verfügt dank weiterentwickeltem Sigma Profil, innovativem Kühlkonzept und IE3-Motoren über eine bis zu 20 Prozent bessere Leistung als viele vergleichbare Produkte am Markt, verspricht Kaeser.
Die ASK ist für den Liefermengenbereich von 0,79 bis 4,65 m³/min erhältlich und kann wahlweise frequenzgeregelt und/oder mit Anbautrockner geliefert werden.
Für beste Druckluftqualität zum Beispiel beim Lackieren, sollen die neuen Kaeser-Filter sorgen. Die Baureihe umfasst insgesamt vier Filtrationsgrade zur Filtration von Aerosol, Staub und Öldämpfen. Mit ihnen lässt sich Druckluft in allen Reinheitsklassen gemäß ISO 8573-1 bedarfsgerecht bereitstellen.
Zu den kompakten Lösungen zählen die vier Kaeser-Modelle der Baureihe „SXC“. Sie wurden speziell für Werkstätten entwickelt, die Druckluft auf minimaler Stellfläche erzeugen wollen. Jede Anlage besteht aus einem fluid- und luftgekühlten Schraubenkompressor mit energiesparendem „Sigma Profil“, Kältetrockner und 215-l-Druckluftbehälter. Der Betreiber verfügt somit auf ca. 0,6 m² über eine komplette Druckluftstation. Die Antriebsleistungen reichen von 2,2 bis 5,5 kW, die Liefermengen von 0,34 bis 0,8 m³/min (bei 7,5 bar).


Kaeser Kompressoren Messe Automechanika Frankfurt

Kompaktes Kraftpaket: Mit seinen Kompressoren ist Kaeser auf der Messe Automechanika in Frankfurt vom 16. bis 20. September.

Kommentare zu diesem Artikel:

Für diesen Artikel wurden bisher noch keine Kommentare verfasst.
 Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

 Zurück zur Übersicht

 

Seite druckenBookmark Seite empfehlen Leserbrief schreiben